Nikolaisaal Potsdam | Informationen, Bilder & Empfehlungen

Die Potsdamer Sehenswürdigkeit Nikolaisaal Potsdam wurde als Gemeindesaal errichtet und ist heute ein Konzert- und Veranstaltungshaus in Potsdam. 

Nikolaisaal Potsdam | Gemeindesaal der evangelischen Nikolaigemeinde

Das 1909 entstandene Gebäude wurde nach Plänen des Architekten Richard Herzner als ein Gemeindesaal der evangelischen Nikolaigemeinde errichtet. In Anwesenheit der Kaiserin und hoher kirchlicher Würdenträger erfolgte im selben Jahr die Einweihung des Saales. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude durch Luftangriffe schwer beschädigt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden 1946 erste Reparaturen durchgeführt und der Saal mit einem Gottesdienst neu geweiht. 1952 konnte eine neue Schuke-Orgel eingeweiht werden. Nach dem Wiederaufbau der Nikolaikirche, in der seitdem wieder die Gemeinderäume integriert sind, verlor der Nikolaisaal seine kirchliche Funktion. 

Nikolaisaal Potsdam | Umbau nach der deutschen Wiedervereinigung

Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde der Saal durch den französischen Architekten Rudy Ricciotti umgebaut. Die Fassade ist heute original historisch gehalten, während der innere Saal modern gestaltet ist. Der Nikolaisaal ist heute ein Konzert- und Veranstaltungshaus.

Nikolaisaal Potsdam | Veranstaltungen & Tickets

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite: http://www.nikolaisaal.de/

Informationen zu weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt Potsdam erhalten Sie hier.